Image
Image
Image
Image

Die Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. (eva) nimmt als diakonische Trägerin ein breites Spektrum an sozialen Aufgaben in der Region Stuttgart wahr. Wir – rund 2.300 haupt- und ehrenamtliche Kolleg:innen – sind tagtäglich für alle Menschen da, die auf Unterstützung angewiesen sind.
Wir nehmen gesellschaftliche Veränderungen wahr und tragen zur Lösung der daraus resultierenden Herausforderungen bei, insbesondere in unseren Kernbereichen Jugend-, Familien-, Alten-, Wohnungslosen- und Suchtkrankenhilfe, Sozialpsychiatrie und Hilfen für Migrant:innen.


Wir suchen ein:e

Fachberater:in in dem Bereich der stationären und ambulanten Hilfen zur Erziehung (m/w/d)

Kennziffer: 2205-21 A3 HzE

Image Standort
evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
Stuttgart / Rot
Image Ausschreibender Bereich
Dienste für Kinder, Jugendliche und Familien in Stuttgart, Hilfen zur Erziehung 
Image Beginn: 
01.10.2022

Einsendefrist
15.07.2022
Image Beschäftigungsart
80 %, unbefristet

Die eva erbringt in enger Kooperation mit dem Jugendamt Stuttgart verschiedene ambulante und stationäre Angebote für Kinder und Jugendliche.

Ihre zukünftigen Kolleg:innen sind dabei in den Stadtteilen Stammheim, Zuffenhausen, Mühlhausen, Hallschlag, Münster und Mitte/Nord unterwegs, beraten und begleiten Kinder, Jugendliche sowie Eltern und Familien auf deren herausfordernden Lebenswegen und vermitteln bei Bedarf an die verschiedene Kooperationspartner im Sozialraum. Dabei hat das Wohl der Kinder und Jugendlichen stets oberste Priorität.

Durch Ihre Mitarbeit als Fachberatung unterstützen Sie die Kolleg:innen in den Stadtteilen in maßgeblicher Weise. Sie können sich sicher sein, dass die vielfältigen und sich stets verändernden Themen ein offenes und dynamisches Miteinander und Abwechslung mit sich bringen.

Ihre Aufgaben bei uns:

  • Sie beraten, qualifizieren und leiten die Kolleg:innen unserer stationären und ambulanten Angebote in den Teams und im Einzelsetting an.
  • Sie unterstützen bei der Sicherung des Kinderschutzes, während Kriseninterventionen und deren Aufarbeitung und bei der Kurzzeitberatungen von Kindern, Jugendlichen und Eltern.
  • Sie sind Teil der Weiterentwicklung und Pflege von Kooperationsbeziehungen in den Stadtteilen, innerhalb der eva, mit dem Jugendamt und anderen Partner:innen, von Netzwerken und tragfähigen Kooperationen mit Kliniken, Therapeut:innen, fachspezifischen Gremien und Arbeitsbereichen.
  • Sie wirken bei der konzeptionellen Weiterentwicklung der sozialräumlichen Angebote in Zusammenarbeit mit der Leitungsebene mit.
Image

Wir wünschen uns:

  • Sie haben ein Studium der Sozialen Arbeit, der Psychologie oder ein vergleichbares Hochschulstudium absolviert.
  • Sie weisen eine Systemische oder vergleichbare therapeutische Zusatzqualifikation auf, haben eine Ausbildung zur Supervision absolviert oder begonnen, bringen umfassende Erfahrung im Einzelsetting, in der Arbeit mit Teams und Gruppen mit.
  • Sie bringen Berufserfahrung in den oben genannten Feldern der Jugendhilfe, Fachkenntnisse in kinder- bzw. jugendpsychiatrischen Symptomatiken und Kenntnisse in Entwicklungspsychologie und therapeutischen Handlungsansätzen mit.
  • Sie haben Kompetenzen in Moderation, Prozessbegleitung und Projektmanagement. Sie besitzen fundierte Kompetenzen zur Gestaltung von Kooperation mit verschiedenen Netzwerkpartner:innen und konzeptionelle Fähigkeiten. Sie bringen fachlich-inhaltliche, örtliche und zeitliche Flexibilität mit, außerdem Kreativität in Verbindung mit einem sehr guten schriftlichen Ausdrucksvermögen.
  • Sie sind zugewandt und lösungsorientiert auch in Konfliktenlagen, komplexen Situationen und turbulenten Zeiten. 

Wir bieten Ihnen:

  • ein vielseitiges Arbeitsfeld mit hohem konzeptionellen Entwicklungspotenzial und Gestaltungsspielräumen
  • Sie sind kollegial in ein Team mit weiteren Fachberatungen innerhalb der Abteilung und eva-weit eingebunden.
  • Unterstützung durch kollegiale Teamarbeit und Leitung
  • umfangreiche Qualifizierungs-/ Fortbildungsangebote über unsere eva-Kompetenzwerkstatt sowie über externe Angebote
  • mitarbeiterindividuelle Regelungen zur flexiblen Arbeitszeit
  • vergünstigtes Firmen-VVS-Ticket
  • arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge sowie Angebote zur Altersteilzeit

Die Vergütung erfolgt nach den Arbeitsvertragsrichtlinien
des Diakonischen Werkes Württembergs in Anlehnung an den TVöD.

Wir wünschen uns Mitarbeitende, die sich mit dem diakonischen Auftrag identifizieren und bereit sind, diesen mitzugestalten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wir freuen uns auf Sie!

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit wenden Sie sich bitte an:
Michaela Angerer
Abteilungsleiterin
Tel: 015140654899

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung