Image
Image
Image
Image

Die Evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V. (eva) nimmt als diakonische Trägerin ein breites Spektrum an sozialen Aufgaben in der Region Stuttgart wahr. Wir – rund 2.400 haupt- und ehrenamtliche Kolleg:innen – sind tagtäglich für alle Menschen da, die auf Unterstützung angewiesen sind.
Wir nehmen gesellschaftliche Veränderungen wahr und tragen zur Lösung der daraus resultierenden Herausforderungen bei, insbesondere in unseren Kernbereichen Jugend-, Familien-, Alten-, Wohnungslosen- und Suchtkrankenhilfe, Sozialpsychiatrie und Hilfen für Migrant:innen.


Wir suchen eine:n

Sozialpädagog:in / Sozialarbeiter:in als Bereichsleitung für die sozialräumlichen Hilfen zur Erziehung (m/w/d)

Kennziffer: 2404-19 eva A3 HzE

Image Standort
evangelische Gesellschaft Stuttgart e.V.
Stuttgart Rot
Image Ausschreibender Bereich
sozialräumliche Hilfen zur Erziehung
Image Beginn 
01.07.2024 oder später

Einsendefrist
02.06.2024
Image Beschäftigungsart
85 - 100 %, unbefristet

Die eva erbringt sozialräumliche Erziehungshilfen u.a. in den Stadtbezirken Stammheim, Zuffenhausen, Mühlhausen, Hallschlag und Münster.

Zusammen mit den beiden zuständigen Beratungszentren arbeiten Mitarbeiter:innen mit "ambulantem" bzw. "stationärem Schwerpunkt" in einem sozialräumlichen Stadtteilteam fallspezifisch und fallunspezifisch. Die fachliche Arbeit und die wirtschaftliche Steuerung orientieren sich konsequent an vereinbarten Qualitätszielen.

Ihre Aufgaben bei uns:

  • gemeinsam mit einer anderen Bereichsleitung sind Sie für den sozialräumlichen Bereich 2 oder 11 zuständig
  • Sie haben die Dienst- und Fachaufsicht für eine Teamleitung und ca. 25 Mitarbeitende in ambulanten und stationären Teams und in Angeboten im schulischen Kontext
  • Sie übernehmen Verantwortung in der Personalakquise und -weiterentwicklung
  • Sie bringen sich in die konzeptionelle Weiterentwicklung der sozialräumlichen Erziehungshilfen maßgeblich ein
  • Sie bauen Kooperationsbeziehungen in den Stadtteilen, innerhalb der eva, mit dem Jugendamt und anderen Partner:innen, Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit auf und pflegen diese kontinuierlich
  • Sie haben Kompetenzen im Krisenmanagement
  • Sie übernehmen Verantwortung für die Qualitätssicherung, Administration, das Immobilienmanagement, die fachliche und wirtschaftliche Planung und die Durchführung des Wirtschaftsplans in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen
Image

Wir wünschen uns:

  • fundierte Kenntnisse in der gemeinwesenorientierten Jugendhilfe und in der stationären und ambulanten Arbeit
  • dass Sie bereits Erfahrung in einer Führungsfunktion gemacht haben und dazu eine hohe und geklärte Motivation zu deren Übernahme haben
  • Organisationstalent, Kommunikations- und Führungsstärke und Teamkompetenzen
  • dass Sie in Konflikten, komplexen Situationen und turbulenten Zeiten zugewandt und lösungsorientiert arbeiten
  • dass Ihre Grundhaltung stets ressourcenorientiert ist und Sie sozialräumlich denken
  • dass Sie eine systemische Zusatzausbildung oder vergleichbare Weiterqualifizierung absolviert haben

Wir bieten Ihnen:

  • ein interessantes Arbeitsfeld mit hohem konzeptionellen Entwicklungspotenzial und Gestaltungsspielräumen
  • eine gute Vernetzung und Unterstützung in einem hochmotivierten Leitungsteam
  • Zusammenarbeit mit dem internen Fachdienst in der fachlichen Beratung der Mitarbeitenden
  • Mentoring/ Coaching zur Unterstützung in der neuen Rolle
  • eine Führungskräfteschulung
  • umfangreiche Qualifizierungs-/ Fortbildungsangebote über unsere eva-Kompetenzwerkstatt sowie über externe Angebote
  • mitarbeiterindividuelle Regelungen zur flexiblen Arbeitszeit
  • 25% Zuschuss zum vergünstigten DeutschlandTicket als FirmenTicket-Variante der SSB/VVS
  • Zuschuss zur Urban Sports Club Mitgliedschaft
  • Möglichkeit zum Fahrradleasing über JobRad
  • arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge 

Die Vergütung erfolgt nach den Arbeitsvertragsrichtlinien
des Diakonischen Werkes Württembergs in Anlehnung an den TVöD.

Wir wünschen uns Mitarbeitende, die sich mit dem diakonischen Auftrag identifizieren und bereit sind, diesen mitzugestalten. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Vor Aufnahme einer Tätigkeit müssen gem. § 23 a i.V.m. § 20 Abs. 9 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ein ausreichender Impfschutz gegen Masern oder eine Immunität gegen Masern nachgewiesen werden (Anwendungsbereich Geburtsjahrgänge ab 01.01.1971) vorliegen.

Wir freuen uns auf Sie!

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit wenden Sie sich bitte an:
Michaela Angerer
Abteilungsleitung
Tel: 0151 4065 4899

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung